Februar 24, 2021

Tipps für den ersten Online-Unterricht

Was davon zu halten ist und wie es funktioniert

Viele Bildungseinrichtungen haben auf Fernunterricht umgestellt, viele Lehrende weltweit müssen zum ersten Mal und sehr kurzfristig online unterrichten. Die Einrichtung eines virtuellen Klassenzimmers nimmt normalerweise einige Zeit in Anspruch. Sie müssen die benötigten Ressourcen bestimmen und die Wege definieren, über die Sie Ihre Schüler in diese neue Lernumgebung einbeziehen können. Wir wissen, dass dieses Konzept mit vielen Herausforderungen verbunden ist und haben deshalb einige Tipps zusammengestellt, die Sie bei der Vorbereitung eines virtuellen Klassenzimmers unterstützen können. Ein guter Start bei der Vorbereitung Ihres virtuellen Klassenzimmers ist, im Voraus zu planen und den Unterricht Schritt für Schritt zu organisieren. 

Wählen Sie eine geeignete Technologie aus 

Der erste Punkt, den Sie beim Umzug in ein virtuelles Klassenzimmer bedenken müssen, ist die richtige Hardware und die am besten geeignete Software. Ein guter Computer und eine zuverlässige Internetverbindung gehören zur Grundausstattung, denn sie müssen die Möglichkeit von Unterbrechungen während Ihres Fernunterrichts minimieren. Planen Sie eine Backup-Internetlösung für den Fall eines unerwarteten Problems bei Ihrem Internetprovider ein. 

Ein weiteres wichtiges Element ist das Lernmanagementsystem (LMS), das Sie nutzen wollen. Sie müssen sich unbedingt vor Beginn des Unterrichts mit Ihrem LMS vertraut machen, sodass Sie problemlos auf der Oberfläche und durch die allgemeinen Funktionen navigieren können. 

Planen Sie Ihren Online-Unterricht

Online-Unterricht unterscheidet sich stark vom traditionellen Präsenzunterricht, Sie brauchen also ein vollkommen neues Konzept. Da Ihre Schüler nicht physisch anwesend sind, haben sie andere Bedürfnisse. Sie müssen sie unterstützen, indem Sie sich in ihre Lage versetzen. Geben Sie klare Anweisungen, Anleitungen und setzen Sie klare Grenzen. Dies und die Klärung der Struktur des Unterrichts unterstützen Sie beim Aufbau und Beibehaltung einer guten Lehrumgebung. Stellen Sie also sicher, dass Ihre Schüler vor Beginn Ihres Unterrichts Ihren Lehrplan und Ihr Unterrichtsmaterial kennen. Im Chronicle of Higher Education finden Sie einen detaillierten Leitfaden zur Erstellung eines Lehrplans. 

Beziehen Sie die passiven Schüler ein

Wie bereits erwähnt, kann Sie die Vorausplanung Ihres Unterrichts bei der Schaffung strukturierter Unterrichtsformen unterstützen. Die Planung der Interaktionsmöglichkeiten für die Schüler in einem virtuellen Klassenzimmer kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Es gibt einige Strategien, die Sie bei der Einbeziehung Ihrer Schüler anwenden können

Denken Sie daran, dass sich nicht alle Schüler selbst motivieren können, binden Sie also verschiedene Schüler ein und achten Sie unbedingt darauf, dass nicht immer dieselben Stimmen das virtuelle Klassenzimmer dominieren. Das ermöglicht Ihren Schülern zu erkennen, dass ihre Teilnahme wichtig und notwendig ist. 

Abstimmungen und Quizze können effektive Mittel für den Beginn einer Diskussion und der Sammlung von Ideen der Schüler sein. Auf diese Weise beschäftigen sich die Schüler mit dem Unterrichtsmaterial und der Unterricht wird interaktiver. Beispiele für Quiz-Vorlagen finden Sie hier: https://elearningindustry.com/elearning-quiz-templates-usage

Halten Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Schüler. Eine häufige Herausforderung in einer Online-Lernumgebung ist, dass die Schüler sich leichter ablenken lassen. Versuchen Sie, mindestens alle 15 Minuten mit ihnen zu interagieren. 

Weitere Tipps für den Erhalt der Aufmerksamkeit Ihrer Schüler finden Sie hier.

Behalten Sie eine konsistente Kommunikationslinie mit Ihren Schülern bei

Versuchen Sie, regelmäßig mit den einzelnen Schülern zu interagieren, denn eine häufige Herausforderung in einer Online-Lernumgebung ist, dass die Schüler sich leichter ablenken lassen. Versuchen Sie, mindestens alle 15 Minuten mit ihnen zu interagieren und sie aktiv zu beschäftigen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie jede Woche in einem bestimmten Zeitraum verfügbar sind und teilen Sie Ihren Schülern die Zeiten mit, in denen sie außerhalb des virtuellen Klassenzimmers Kontakt mit Ihnen aufnehmen können. 

Feedback von Ihren Schülern 

Das Feedback Ihrer Schüler kann ein wertvolles Mittel für den Aufbau Ihres Unterrichts sein, von dem Ihre Schüler profitieren und mit dem Sie eine effektive Online-Lernerfahrung schaffen. Bitten Sie deshalb Ihre Schüler, Ihnen mitzuteilen, wie zufrieden sie mit der Unterrichtsgestaltung waren. Fühlten Sie sich während des Unterrichts unterstützt? Ein anderes zu besprechendes Thema ist der Unterrichtsinhalt. Haben Ihre Schüler klare Erwartungen an Sie? Haben Sie alle benötigten Informationen? Wissen sie, wo sie Hilfe finden können, wenn technische Probleme beim Hochladen von Aufgaben auftreten? Bedenken Sie, dass die Bewertung des Unterrichts durch die Schüler Ihnen konstruktives Feedback zu den Punkten liefern kann, die Sie in Ihrem Unterricht ändern können. 

Online-Unterricht bietet definitiv Möglichkeiten zur Einbindung von Schülern. Wenn Sie mit der Einrichtung Ihres virtuellen Klassenzimmers beginnen, legen Sie die Fundamente für einen effektiven Online-Unterricht und die solide Kommunikation mit Ihren Schülern.

This website uses cookies to improve the site’s overall user experience and performance. Read more here.