September 6, 2021

Enträtselung der Beziehung zwischen kritischem Denken und Originalität

Wenn wir über Originalität sprechen, können wir eine andere wichtige Fähigkeit nicht ignorieren: kritisches Denken. So, wie Kreativität und Originalität Hand in Hand gehen, gehören auch Originalität und kritisches Denken zusammen.

Aber bevor wir tiefer in dieses Thema eintauchen, müssen wir die Bedeutung dieses Begriffs klären.

Was ist kritisches Denken?

Der erste schriftliche Nachweis kritischen Denkens wurde vor 2.500 Jahren erbracht, als sich Sokrates mit der Bedeutung der Analyse grundlegender Konzepte befasste und die Bedeutung tiefgreifenderer Fragen betonte. Andere Philosophen wie Platon oder Aristoteles folgten seiner Ansicht und unterstrichen die Notwendigkeit, systematisch zu denken und intensiver nachzuforschen.

In unserer modernen Welt, in der Informationen frei verfügbar und leicht zugänglich sind, ist es umso wichtiger, alles objektiv zu untersuchen, damit wir die Situation verstehen und fundierte Schlüsse ziehen können.

Wir müssen unbedingt die Fähigkeit entwickeln, Fakten und Zahlen zu betrachten und fundierte Meinungen zu bilden, die nicht von Vorurteilen oder Voreingenommenheit beeinflusst werden, sondern auf Tatsachen basieren. In Anbetracht der Informationsflut müssen wir zwischen Wichtigem und Unwichtigem, der Wahrheit und Fake News unterscheiden können.

Diese Fähigkeit wird als kritisches Denken bezeichnet. Sie ermöglicht uns, gängige Thesen zu hinterfragen und die Dinge aus unserer eigenen Perspektive zu betrachten.

Kritisches Denken ermutigt, Fragen zu stellen und die Dinge nicht einfach so hinzunehmen, wie sie erscheinen. Diese Neugier versetzt uns in die Lage, intensiver nachzuforschen, woraus Innovationen und eigenständiges Denken entstehen können.

„Kritisches Denken hat nichts mit Intelligenz zu tun. Das ist eine Fähigkeit, die jeder Mensch verbessern kann und muss.” (Walsh & Paul, 1988)

Weshalb ist es also so wichtig, kritisches Denken zu fördern?

Die meisten Bildungseinrichtungen müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, ihre Lernenden zum Auswendiglernen zu ermutigen, anstatt kritisches Denken zu fördern. Der Fokus lag in der Regel auf dem Erhalt des in Büchern vorhandenen Wissens, und man wollte sicherstellen, dass die Benotungen in der von den Behörden vorgeschriebenen Weise erfolgten, wobei man wenig Rücksicht auf Selbstreflexion und Analyse aus der Sicht der Lernenden nahm.

Aber das Lernen und das Bildungswesen haben sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. Heute haben wir mit einem Klick zur Zugang zu allen Fakten und Informationen, die wir jemals brauchen werden! Eine einfache Google-Suche führt zu mehreren Antworten auf unsere Fragen. Das Gebot der Stunde ist nicht der Erhalt des Wissens, sondern die Fähigkeit, Informationen durch kritisches Hinterfragen sinnvoll zu nutzen. Die Fähigkeit, überzeugende, mit Fakten untermauerte Argumente vorzubringen, hilft Lernenden, eine ausgewogene Sicht der Dinge zu erarbeiten. Und das ist nicht auf das Klassenzimmer beschränkt. Kritisches Denken ist eine dringend benötigte Fähigkeit, die Lernenden auch im realen Leben und später an ihren Arbeitsplätzen hilft.

 „Wenn Lernende in einer hochtechnisierten Gesellschaft erfolgreich sein sollen, müssen sie lebenslanges Lernen und die Denkweisen erlernen, die sie brauchen, um in einer sich ständig verändernden Welt Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten.” (Susan Robinson 1987)

Lernende zum kritischen Denken anleiten

Einige Forschende haben zu Recht darauf hingewiesen, dass „ein Bildungsziel die Entwicklung der Denkfähigkeiten und der motorischen Fähigkeiten sein sollte, die das Grundziel moderner Bildungskonzepte sind.“

Lernende können auf verschiedene Weise zum kritischen Denken angeleitet werden. Institute können besondere Kurse anbieten, in denen das Wissen durch die Erstellung von Materialien und speziellen Kursen vermittelt wird, die die Entwicklung und Verbesserung des kritischen Denkens zum Ziel haben.

Ein breiterer Ansatz favorisiert die Vermittlung kritischen Denkens als integralen Bestandteil aller Fächer. Diese Methode unterstützt die Entwicklung dieser notwendigen Fähigkeit in allen Bereichen.

Dabei darf nicht übersehen werde, dass die Lehrenden selbst kritisch denken müssen, damit sie Wissen weitergeben können. Die Bildungseinrichtungen sollten deshalb in Schulungsprogramme für ihre Lehrenden investieren und so sicherstellen, dass sie gut vorbereitet sind.

Kritisches Denken und Originalität

In unserem früheren Blog-Post zu Originalität haben wir die folgende, von uns entwickelte Definition für Originalität zitiert: Originalität ist die beste Grundlage für die Erschaffung von etwas Einzigartigem durch unabhängiges und kritisches Denken.

In anderen Worten: Originalität hilft uns, fantasievolle und vollkommen verschiedene Ideen zu entwickeln. Kritisches Denken hilft uns andererseits, diese Ideen logisch zu beurteilen und ein Problem auf die bestmögliche Weise zu lösen oder logische Schlüsse zu ziehen.

Wer diese Denkweise verinnerlicht hat, entwickelt eine Vielzahl von Ideen. Es ist die Fähigkeit einer Person, kritisch zu denken, die letztendlich die Weiterentwicklung einer Idee in eine umsetzbare und einzigartige Lösung ermöglicht.

Ouriginal ist davon überzeugt, dass die Ausstattung von Lernenden und Lehrenden mit den richtigen Werkzeugen eine Umgebung fördern kann, in der eigenständiges Denken unterstützt und Lernenden ermöglicht wird, ihr gesamtes Potenzial zu nutzen.

Wollen Sie mehr darüber wissen, wie Ouriginal Sie und Ihre Bildungseinrichtung unterstützen kann? Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung!

Wir freuen uns auf Ihre Meinung zu Originalität und Ihre Definition der Bedeutung dieses Begriffes. Diskutieren Sie dieses Thema mit uns auf Twitter.

Wenn Sie unseren ersten Blog-Post dieser Reihe über Originalität verpasst haben, können Sie ihn hier nachlesen: Die Wahrheit über Originalität

Interessiert an Ouriginal?

This website uses cookies to improve the site’s overall user experience and performance. Read more here.